Evangelische Kirchengemeinden
Waldbrunn

Gemeindeversammlung

Teilnahme am Abendmahl –

Gemeindeversammlung informierte über Neuerungen

Mit dem Thema „Abendmahl mit Kindern und Konfirmanden“ beschäftigte sich die Gemeindeversammlung, die am Sonntag, dem 14. Dezember 2014 im Anschluss an den Gottesdienst stattfand. Ausgangspunkt war ein Beschluss der Landessynode, die diese Frage positiv beschieden hatte. Auch der hiesige Kirchengemeinderat hatte darüber beraten und nach einer  - wie es hieß -  kontrovers geführten Diskussion mehrheitlich dem Beschluss der Landessynode zugestimmt. Demnach kann sich jeder, der getauft ist, zum Abendmahl eingeladen fühlen. Obwohl  es damit schon eine beschlossene Sache war,  löste sie bei den anwesenden Gemeindegliedern eine rege und teils emotional geführte Diskussion aus. Befürworter und Gegner brachten ihre Argumente vor. Eine rasche Einigung war bei den gegensätzlichen  Ansichten nicht zu erwarten. Es wird wohl seine Zeit brauchen, bis sich diese Neuerung so durchgesetzt hat, dass sie von allen akzeptiert werden kann.

Kirchengemeinderat Andreas Steck informierte abschließend  über den Stand einer Wiederbesetzung der vakanten Pfarrstelle in Strümpfelbrunn. Bis jetzt habe sich nur eine Interessentin gemeldet, die allerdings noch keine Bewerbung abgegeben hat.  Die Frist für eine Bewerbung laufe am 16. Dez. 2014 ab.

Die Gemeindeversammlung wurde von Florian Steck als Vorsitzender geleitet.

Otmar Glaser